Viennese Sidewalk Garden – Garten am Gehsteig

“Jö, das ist ja wie in Berlin!” war der treffendste Ausruf einer vorbeikommenden Fussgängerin. Warum wohl dieser Vergleich der beiden unvergleichlichen Städte? Was hat Berlin, das Wien auch sein kann?

Garten am Gehsteig_Vienna _@voegtin
Garten am Gehsteig_Vienna _@voegtin

Am grünen Rand von Ottakring, schon beinahe am Wilhelminenberg, entwickeln Menschen Verhaltensweisen, um Wien im eigentlichen Sinn des Wortes besser zu be-leben.  Es hat solche Initiativen schon gegeben – so haben die Gehsteig Guerilleros 2011 das Gehsteig-Festival organisiert. Denn neben Wein und Walzer, historischen Klischees und der blau-braunen Donau kann Wien mehr.

GehsteigGarten.3jpg
Menschen erobern Gehsteig_Vienna_@voegtin

Und so ergibt es sich erfreulicherweise nach wie vor – und sie geben auch nicht auf -, dass sich lustige Menschen (in dieser Stadt ist feinster Humor gepaart mit Mut und Menschenliebe von größerem Vorteil) sich aus Lichtmangel in den eigenen vier Wänden gerne in Gesellschaft und gutem Getränk in die abendliche Sonne vor ihre Häuser setzen.

Viele kennen diese Szenen nur aus dem Urlaub in den Süden oder von ihren samstäglichen

Marktausflügen und dem dortigen Aufeinandertreffen mit anderen Kulturen. Dass sie nun selbst zu Be-Atmern und Be-Lebern ihrer Stadt werden können, ist vielen grantigen WienerInnen neu und auch unheimlich. “Wo kumma denn da hin? Hobt´s ka Wohnung? Mir san ja ned bei de Kimmeltirk!” kommen die Wiener Wuchteln dahar.

Und wir? Wir sehen gerne, wie unsere Stadt sich verändert und sind selbstverständlich gerne mittendrin 🙂