Gesucht: Emotionale Intelligenz statt abgeschlossenes Hochschulstudium

Aus dem Blog von Andreas Rickmann zitiert:

… oder wie wir ignorieren, was junge Menschen bei Facebook, Twitter und Youtube interessiert.

FüßeUntermTisch_062013Unsere Welt ist ausdifferenziert und unübersichtlich. Dank des Internets und sozialer Medien gibt es für jeden die Möglichkeit, die für sich passenden Inhalte zu finden. Es gibt viele kreative und erfolgreiche junge Menschen, die mutig sind und experimentieren. Sie haben ihre eigenen Kanäle, ihr eigenes Publikum und sind nicht auf andere angewiesen. Mut, den viele klassiche Journalisten nicht haben.

In der Stellenausschreibung von Buzzfeed Deutschland findet sich bei den gewünschten Eigenschaften ein interessanter Punkt, den Bewerber mitbringen sollten: „Emotionale Intelligenz und die Fähigkeit, sich in andere Menschen einzufühlen.”

Wer sich weigert, die Bedürfnisse und Lebensräume von jungen Leuten in der digitalen Welt anzuerkennen und sich nicht mit nicht ihnen auseinandersetzt, sie ignoriert, weil es am bequemsten ist, der wird in Zukunft ein Problem bekommen. Die Anzahl der Twitter-Mentions von @dagibeee und @BVB am 1. August.

More ….